Newshub

Miller’s Law: Die wichtigste Regel im UX-Design

Artikel von t3n.de
 

Miller’s Law beschreibt eine Tatsache, die wir nicht verändern können. Jedoch können UX-Designer dem Problem entgegen arbeiten.
Miller’s Law, zu Deutsch die Millersche Zahl, beschreibt die Tatsache, dass ein Mensch gleichzeitig nur 7 ± 2 Informationseinheiten – sogenannte Chunks – im Kurzzeitgedächtnis präsent halten kann. Die Größe des Kurzzeitgedächtnisses ist genetisch festgelegt und kann auch durch Training nicht gesteigert werden. Erkannt wurde diese Tatsache von George Armitage Miller, einem US-amerikanischen Psychologen und Professor an der Princeton University.


Lesen Sie den ganzen Artikel auf t3n.de ...