Newshub

Überwachungskapitalismus: Wie unser Online-Verhalten ausgewertet wird

Artikel von futurezone.at
 

Was passiert, wenn private Daten im Netz gesammelt und miteinander verknüpft werden? Eine Analyse.
Die meisten Menschen wissen heutzutage, dass das Durchforsten des Internets keine Privatangelegenheit ist und jeder Besuch, jede Recherche und jeder Kauf eines Produkts auf einer Website von mehr als nur einem Unternehmen mitverfolgt wird. Personalisierte Werbung wird von vielen als „praktisch“ gesehen. Wenn einem dann wochenlang nach der Buchung und Absolvierung einer Reise eine Werbung für „Hotels in Thailand“ angezeigt wird, ärgern sich viele sogar darüber, dass das Internet so dumm sei und nicht wisse, dass sie bereits längst aus dem Thailand-Urlaub zurück sind und die weiteren Werbungen für Hotels in Thailand daher „völlig sinnlos“. Dabei kann es sein, dass man aufgrund von bestimmter Datenspuren, die man beim Kauf hinterlassen hat, selbst viel mehr für die Reise bezahlt hat als der Zimmer-Nachbar in Thailand und man ohne sein Wissen in die digitale Schublade eines „zahlungskräftigen Konsumenten“ gesteckt wurde. Wenn wir im Internet eine Reise kaufen, rechnen im Hintergrund Algorithmen etwa aus, ob wir einen PC oder Mac benutzen, aus welchem Land wir kommen und vieles mehr. Anhand unserer digitalen Profile können nämlich Preise unterschiedlich berechnet werden.


Lesen Sie den ganzen Artikel auf futurezone.at ...